bild

»Wir bleiben in Be­wegung und nehmen Sie gern mit auf die Erlebnis­reise. Will­komm­en zu unseren aktuellen Infos – hier oder bei Ihrem Be­such im Gartencenter.«

Ludmila Tscherednitschenko
Einzelhandelskauffrau

Info

Unsere Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten:

ARKADIA – Das grüne Zentrum
Tel: (0 51 75) 92 03-0

Montag bis Freitag9:00 - 18:00 Uhr
Samstag9:00 - 16:00 Uhr

Café à la Cardia
Tel: (0 51 75) 92 03-70

Montag bis Freitag9:00 - 17:30 Uhr
Samstag9:00 - 16:00 Uhr

Sonderöffnungszeiten in der Hauptsaison (11. April bis 11. Juni):

Montag bis Freitag9:00 - 19:00 Uhr
Samstag9:00 - 16:00 Uhr

Café à la Cardia

Montag bis Freitag9:00 - 18:00 Uhr
Samstag9:00 - 16:00 Uhr

Juli-Tipps

Monat des
G(en)ießens

Machen Sie zusammen mit Ihrem Garten Urlaub. Sie beide haben es verdient.

Tatsächlich belohnt uns der Garten nun für unsere »Wachstumsförderung« der vergangenen Monate im Überfluss. Jetzt heißt es vor allem: gießen und genießen.

Und wer es kaum erwarten kann: Nach den Sommerferien, im August, kann es weitergehen. Dann können die meisten Gehölze und Hecken einen Formschnitt vertragen.

Lesen Sie hier, wie Ihr Nachbar Urlaub und Garten-Juli »unter einen Hut bringt«.

Sommer-Aktion

Bei unserer Sommer-Aktion erhalten Sie auf unsere Gartencenter-Artikel 10% Rabatt. Schauen Sie vorbei!

Mehr Infos: Hier klicken!

Gießen und genießen im Juli

Der frühe Beginn der Sommerferien macht den kompletten Juli zum Urlaubsmonat – und wer in dieser Zeit gern verreist, so wie ich, ist gut beraten, wenn er einen sogenannten »automatischen Garten« besitzt. Den hab ich nicht. Ich finde, ein zuverlässiger Bekannter ist als Gartensitter ebenso gut. Also, liebe Nachbarin, lieber Nachbar, wenn sich unsere Reisezeiten nicht überschneiden, stehe ich gern auf Gegenseitigkeit zur Verfügung.

Die Gartensaison erreicht ihren Höhepunkt. An allen Ecken blüht es und trägt Früchte. Rasen und Rosen locken – ersterer lockt uns zur geselligen Grill-Party, letztere verführen die Bienen zur Nektar-Party.

Im Zentrum steht jetzt die ausreichende und richtige Versorgung unserer Pflanzen mit Wasser. Also die ganz leichte und vergnügliche Gartenarbeit.

Ich habe mir angewöhnt, je nach Witterung mindestens zweimal pro Woche »groß und reichhaltig« den gesamten Garten zu gießen – und zwischendurch mal hier und da, wo die Pflanzen ihren Durst signalisieren. Bevorzugt gieße ich am frühen Morgen, denn es heißt, wenn die Pflanzen noch an die kühlere Nachttemperatur gewöhnt sind, verursacht das kalte Gießwasser keinen Schock.

Reichhaltig gießen gewährleistet auch, dass das Wasser bis in die unteren Wurzelspitzen gelangt. Für mich und meinen Garten gilt: Lieber zweimal wöchentlich richtig gießen als häufiger und sparsam. Das habe ich auch auf den Merkzettel für meinen Gartensitter geschrieben, denn ...

... jetzt im Juli kommt der Garten zum Wachstumshöhepunkt, und er soll sich auch dann kraftvoll entfalten können, wenn ich auf Reisen bin.

Die Hauptpflanzzeit ist zwar inzwischen vorüber, aber wer gerne pflanzt, kann jetzt ganz gelassen „seine Kandidaten“ im ARKADIA Gartencenter aufspüren, zum Beispiel Erdbeeren – jetzt gepflanzt, geben sie im nächsten Jahr schmackhafte Früchte. Zudem braucht der Kräutergarten, auch in Balkonkästen, ständig neue Nachsaaten. So können wir unsere Küche bis weit in den Herbst hinein mit frischen Kräutern verfeinern. 

Bevor ich in den Urlaub fahre, werde ich meine Rosen ein letztes Mal in dieser Saison düngen. Anschließend gut gewässert, löst sich der Dünger auf und sickert zusammen mit dem Wasser in den Wurzelbereich. Ich lasse mich zu den professionellen Feinheiten in Düngerfragen von ARKADIA beraten. Und Sie?

Apropos Rosen: Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, die zweijährigen Stockrosen auszusäen – und zwar anfangs in Anzuchtschalen oder Töpfe. Im September kann ich sie dann in den Garten umsetzen und im schon im nächsten Jahr werden sie kräftig blühen.

Zwischen allem bleibt erstaunlich viel Zeit zum Genießen, und wenn wir uns schon bei ARKADIA treffen, dann können wir ja mal gemeinsam in der Vinothek oder im Feinkostbereich nach Gaumenverwöhnern stöbern, die besonders die warmen Sommerabende im Garten in kleine Urlaube verzaubern.

Herzlichst 
Ihr Nachbar