bild

»Wir bleiben in Be­wegung und nehmen Sie gern mit auf die Erlebnis­reise. Will­komm­en zu unseren aktuellen Infos – hier oder bei Ihrem Be­such im Gartencenter.«

Ludmila Tscherednitschenko
Einzelhandelskauffrau

Öffnungszeiten

ARKADIA – Das grüne Zentrum  - Tel. 0 51 75 - 92 03 0:

Montag bis Freitag9:00 - 18:00 Uhr
Samstag9:00 - 16:00 Uhr

Café à la Cardia  - Tel. 0 51 75 - 92 03 70:

Montag bis Freitag11:00 - 17:30 Uhr
Samstag10:00 - 16:00 Uhr

Sonn- und Feiertage geschlossen.

Beachten Sie bitte auch die geänderten Öffnungszeiten an unseren Aktionstagen.

TIPP

Alles neu macht der Mai – und Sie!

Im Mai startet der Garten in einen blühenden Sommer!

Nachdem der April uns nach launisch-kühlem Frühjahr einen Vorgeschmack auf den Sommer geliefert hat, können sich die Eisheiligen ihren Besuch in unseren Gärten eigentlich sparen, oder?! Dennoch: »Vorsicht ist die Mutter der Pflanzkiste«. Das meint jedenfalls Ihr Nachbar.

Auf jeden Fall gibt es schon vor der Monatsmitte so einiges im Garten zu erledigen ...

... auch wenn es danach, also in der zweiten Hälfte des Mai, erst richtig losgeht – und zwar mit kraftvollen Schritten in Richtung Sommer.

Welche Schritte das sein können, das verrät Ihnen ihr Nachbar hier!.

Geschenkgutschein

hier online kaufen

Keine Zeit oder zu weit weg, um vorbeizukommen?
Wir haben wegen unserer Winterpause geschlossen?

Hier können Sie auch online unsere Geschenkgutscheine kaufen:
Über den Shop des Verbandes deutscher Gartencenter (olerum.de) erhalten Sie auch unsere beliebten Geschenkgutscheine.

Einfach auf den Link unten klicken, Motiv aussuchen und in den Warenkorb legen, Gutscheinwert auswählen, eine der verschiedenen Zahlarten wählen - und fertig. Der Gutschein wird Ihnen per Post an die gewünschte Adresse geliefert.

Zu unseren Geschenkgutscheinen bei olerum.de: Hier klicken!

Mein Garten, der Mai und ich sind ein gutes Team. Jetzt zeigen wir, was ein blühender Sommer wird!

Der April hat uns in seiner zweiten Hälfte einen Vorgeschmack von Sommer serviert. Wir Gartenfreunde haben lange genug auf diesen Startschuss gewartet, und jetzt, im Mai, gibt es kein Halten mehr. 

Ich finde, die Eisheiligen können sich in diesem Mai ihren Besuch in unseren Gärten sparen. Aber da die kalten Herren wohl kaum auf mich hören werden, warte ich lieber geduldig bis Mitte Mai, bevor ich meine empfindlicheren, bereits vorgezogenen Sommerblüher und die Kübelpflanzen endlich ins Freie lasse – auch wenn sie zuvor noch so ungeduldig mit den Blättern zappeln. 

Alles neu macht der Mai, und ich gehe ihm dabei tatkräftig zur Hand. Logisch. Vorerst werden wir meinen Rasen »auf Trab« bringen, der Mai und ich. Da müssen ein paar dünne Stellen nachgesät werden – und natürlich geht es jetzt wieder los mit dem regelmäßigen Mähen. Apropos Rasen: Meinem Nachbarn zur Linken habe ich einen Tipp von ARKADIA weitergegeben Der Mai ist der ideale Monat zum Anlegen neuer Rasenflächen.

Mit dem »Entspitzen« meiner Stauden beginne ich schon vor den Eisheiligen. Ich knipse ungefähr ein Drittel der Trieblängen ab. Dann beginnt zwar das Blühen etwas später, dafür aber mit kraftvollerem Wuchs. Und wenn ich schon beim »Abknipsen« bin, nehme ich mir auch gleich die Rosen vor. Die neigen nämlich dazu, im Mai Wildtriebe auszutreiben. So geht das natürlich nicht, denn der Chef im Garten bin ich. Also entferne ich besagte unliebsame Triebe direkt am Stamm.

Auf in den Sommer!

Ab Mitte Mai hindert mich nichts mehr daran, alles zu pflanzen und zu säen, was meinen Garten in das schönste Stück Sommer verwandelt. Alles Grün, das in die Maisonne blinzelt, wird sofort einen unbändigen Wachstumsdrang entfalten, wetten?! Endlich werde ich meine Zwiebel- und Knollenpflanzen, zum Beispiel die Dahlien oder Gladiolen, in die Erde setzen – natürlich an einem sonnigen Plätzchen. Und was passiert an schattigen Stellen? Hier bringen das Fleißige Lieschen, Begonien und Fuchsien Farbe ins Grau und fühlen sich wohl dabei.

Und zum Ende des Monats beginne ich mit der Aussaat meiner Zweijahresblumen, die sind pflegefreundlich und sehen toll aus: Bartnelken, Vergissmeinnicht, Marienglockenblumen, Stockrose – ach, ich frage einfach mal, was ARKADIA außerdem empfehlt.

Ich denke, wir sehen uns dort.

Herzlichst
Ihr Nachbar